Teamentwicklung – braucht mein Unternehmen das?

650.000 Menschen in Deutschland sind auf der Suche nach einem neuen Job – obwohl sie bereits einen haben! Stellen Sie sich vor, Sie wären selbst in dieser Situation: Jeden Feierabend oder in der Mittagspause zücken Sie Ihr Smartphone, um die Stellenangebote in der Region zu checken. Sind Sie da offen, sich mit den Kollegen auszutauschen, zu einem guten Miteinander beizutragen? Mal einen Extragang zum Bäcker nebenan zu machen, um für alle Brezeln zu holen? Oder Überstunden zu schieben, weil Sie selbst erkennen, dass es nötig ist – im Vertrauen, dass Ihr Engagement anerkannt wird? Eben. Und deshalb braucht Ihr Unternehmen Teamentwicklung.

Zeitgemäße Führung denkt Teamentwicklung mit

Die oben genannte Zahl stammt aus einer Studie des Gallup-Instituts für Markt- und Meinungsforschung. Die Wissenschaftler legen dar, dass die emotionale Bindung im unmittelbaren Arbeitsumfeld erzeugt wird – oder eben nicht. Die Unternehmenskultur und das Verhalten von Führungskräften haben darauf unmittelbaren Einfluss.

Teambuilding beeinflusst das Geschäft

Motivierte, engagierte Mitarbeiter, die sich mit dem Unternehmen identifizieren, nutzen ihre Arbeitszeit produktiv. Starke Teams sind somit ein Garant für erfolgreiche Unternehmen.

Was ist der Unterschied zwischen Teambuilding und Teamentwicklung?

Teambuilding ist vor allem für neue und junge Teams wichtig. Es setzt ganz vorne im Prozess an: Es geht darum, aus unabhängigen Menschen ein Team zu formen, das überhaupt bereit ist, zusammenzuarbeiten. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist Vertrauen. Deshalb wird Teambuilding oft gleichgesetzt mit Betriebsausflügen zum Kletterseilgarten oder Teamevents wie Brückenbau. Das reicht nicht immer! In vielen Berufen ist es wichtig, sich nicht nur zu mögen, sondern die Stärken der anderen auch langfristig im Alltag präsent zu haben, richtig einzuschätzen und darauf nachhaltig zu vertrauen. Teamentwicklung kann dabei helfen, das volle Potenzial des Teams zu entfalten.

Das sagt die Wissenschaft

Laut einer Gallup Studie vom Mai 2014 engagieren sich gerade einmal 16 Prozent aller Angestellten aktiv für ihr Unternehmen. Der Rest „schlafwandelt“ durch seine Arbeitszeit oder erschwert sogar die Arbeit der Kollegen. Und es kommt noch dicker: Fast 70 Prozent der Beschäftigten in Deutschland haben kaum eine emotionale Bindung zu ihrem Arbeitgeber und haben bereits innerlich gekündigt.

Für den Gallup Engagement Index 2019 wurden zwischen dem 15. Februar und 15. März 1.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab 18 Jahren befragt. Die Ergebnisse sind laut Gallup repräsentativ für die Arbeitnehmerschaft in Deutschland.

Was ist BITOU-Teamentwicklung?

BITOU Teamentwicklung zielt darauf ab, dass sich Ihre Angestellten im Unternehmen wohl fühlen. Dafür schaffen wir Erlebnisse, die verbinden – und die so gestaltet sind, dass sie im Team nachwirken können. Wir stärken die Kompetenzen einzelner Teammitglieder und der ganzen Gruppe, zum Beispiel in Bezug auf Kommunikation, und unterstützen Teams dabei, die Strukturen der Zusammenarbeit zu verbessern.

Unsere Teamentwicklung fördert die Motivation und die Kommunikation. Das gemeinsame Bewältigen von Aufgaben in einem Team schweißt Ihre Mitarbeiter zusammen. Erlebnisse außerhalb des Büroalltags verbinden das Team emotional. So sorgen wir gemeinsam dafür, dass sich Ihre Mitarbeiter für Ihr Unternehmen engagieren.

Bei Fragen einfach anstupsen
BITOU Kontakt