Mission to Mars – Teambildende Maßnahme rund um Kommunikation

  • 6 – 3000
  • 4 x 26 min
  • Virtuell
Für den Erfolg der »Mission to Mars« ist die koordinierte Zusammenarbeit und eine klare Kommunikation besonders entscheidend. Diese virtuelle Simulation nimmt die Informationsfülle unserer heutigen Gesellschaft charmant aufs Korn und treibt sie auf die Spitze – bis irgendwann die Komplexität so hoch ist, dass alles lachend auseinanderbricht. Oder aber es zeigt sich: Ihr Team jongliert schon so gut mit Daten, dass es durch nichts aus der Ruhe zu bringen ist.
Themenschwerpunkte:
Mission to Mars – Teambildende Maßnahme rund um Kommunikation

Wie lautet des Rätsels Lösung? – Die Story

Twitter, E-Mail, Team-Chat, Werbung, Onlinemeeting, Tagesschau, Smartphone, LinkedIn, Flurfunk, Küchengespräche – unzählige Informationen prasseln heute auf uns ein. Und sie kommen über die verschiedensten Kanäle. Je höher der Informations-Pegel steigt, desto schwieriger wird es im Berufsalltag, zu entscheiden: Was ist wichtig und brisant? Welche Daten müssen archiviert werden? Wo sind Experten mit tiefem Fachwissen gefragt? Und welche Infos sollten unbedingt mit dem ganzen Team geteilt werden?

Alle drei Jahre startet ein neues Team zum Mars. Ziel ist es, als Crew dort zu landen. Doch die Mission kann erst beginnen, wenn das Team einen Code entschlüsselt hat, der wiederum aus mehreren kleinen Codes besteht. Um die richtige Lösung zu finden, braucht es die Expertise jedes und jeder einzelnen Astronaut*in.

Zu Beginn der teambildenden Maßnahme wird die Gruppe in mehrere Astronauten-Teams aufgeteilt. Diese betreten nun die virtuelle Simulation, jedes Team findet sich in einem eigenen Chatroom wieder. Für alle sichtbar erscheint ein Countdown von 26 Minuten – und ein leeres Feld, in das offenbar ein Code von Zahlen oder Zeichen eingegeben werden muss. Aber welche? Zudem erhält jedes Teammitglied Karten mit Informationsbruchstücken, die nur für ihn sichtbar sind. Die Teammitglieder fangen an zu raten und zu rätseln – und finden schließlich heraus, dass sie die Informationsbruchstücke in eine logische Reihenfolge bringen müssen, um den Zahlencode zu erhalten damit im ersten Schritt der Kontakt zur Marsstation wieder hergestellt werden kann.

BIT Bilder Eindruecke Mission to Mars

Wie »Mission to Mars« die virtuelle Zusammenarbeit im Team verstärkt

Zielsetzung

Mithilfe der teambildenden Maßnahme »Mission to Mars« werden Kommunikation und Zusammenarbeit im virtuellen Raum gestärkt. Es wird spielerisch mit viel Spaß geübt wie mithilfe von Meetingtools virtuelle Aufgaben gemeinsam gelöst werden können. Alle Teammitglieder werden mit einbezogen und verschiedene Teamrollen werden aktiviert.

Lerneffekte

Nach jeder Runde gibt es eine Pause, in der die gesamte Gruppe zusammenkommt und reflektiert: Was hat funktioniert, was nicht? So stellt sich beispielsweise heraus, dass ein Team zwar besonders schnell war, aber den Code nur zur Hälfte richtig gelöst hat – weil es die Informationen nicht ausreichend verifiziert hatte. Bei jeder Runde lernt das Team neu dazu und erhält ausreichend Futter für die abschließende Reflexion. »Mission to Mars« verbessert die virtuelle Kommunikation und Zusammenarbeit unter den Teammitgliedern und schafft eine allgemeine Verständnisgrundlage unter den Kolleg*innen.

Messbarkeit

Mission to Mars misst den Teamerfolg in jeder Sequenz. Es können bis zu vier Sequenzen mit steigendem Schwierigkeitsgrad durchgeführt werden und die Lernkurve der Teams wird deutlich. Zusätzlich liefern wir Ihnen einen Benchmark-Wert zu anderen Unternehmen und Branchen.

Mögliche Anlässe

  • Probleme in der virtuellen Zusammenarbeit
  • Lösungen für Probleme auf Sach- und Beziehungsebene finden.
  • Veränderung der bisherigen Arbeitsweise (z.B. durch neue technische Entwicklungen und Verfahren, kulturelle Veränderungen oder verstärkte Arbeit in virtuellen Projektteams)
  • Zunehmende Komplexität von Aufgaben
  • Reflexion und Optimierung der Team-Zusammenarbeit
  • Team arbeitet nicht effektiv

Besonderheit

Sie können die vier Einheiten der teambildenden Maßnahme auch über einen längeren Zeitraum auf mehrere Termine verteilt durchführen. So hat das Team jeweils die Gelegenheit, seine Erkenntnisse in den Alltag zu übertragen.
D.h. es können 2-4 Sequenzen mit steigendem Schwierigkeitsgrad durchgeführt werden. Die Sequenzen können in einer Sitzung oder auch zeitlich getrennt durchgeführt werden. Es stehen 2D und 3D Sequenzen zur Verfügung.

Kundenmeinungen

„Mission to Mars stärkt die teamübergreifende Zusammenarbeit, sowie Kommunikation. Das Event hat seine Stärke vorallem in dem Austausch beim Kartenmodus. Nur wenn jeder/jede Einzelne dabei ist, wird die Mission gelingen.“

Teamassistentin von Roche

Auf einen Blick

Enthaltene Leistungen

  • Ausführliche Beratung im Vorfeld
  • Virtuelle Durchführung und Moderation
  • Lizenzkosten
  • Messergebnis mit Auswertung
  • Analyse und Reflexion durch unsere*n Teamtrainer*in*

*nur enthalten wenn Sie das Aktivmodul mit Trainer*in buchen.

Fakten

  • 6 – 3000
  • 4 x 26 min
  • Virtuell
  • Weltweit
  • Deutsch, Englisch
  • Device (möglichst PC/Laptop) mit Internetzugang (browserbasiert)
  • Ganzjährig

Geeignet für

  • Teams in allen Hierarchieebenen
  • Führungsteams
  • High Performance Teams
  • Virtuelle Teams
  • Kleine bis sehr große Gruppen

Sie sind interessiert? Wählen Sie Ihre*n Trainer*in und senden Sie uns Ihre Anfrage.

Wir melden uns umgehend bei Ihnen, um die Details (Umfang, Ablauf der Teamentwicklung) zu besprechen und Ihnen ein unverbindliches Angebot erstellen zu können.